• rh86273

News 10/2019 - iPAL-Platform

Die zentrale Plattform


Bereits im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass die Plattform, über die die unterschiedlichen Daten laufen ein zentrales Element des Enterprise Labs sein muss. Schon heute verfügt die Plattform über eine Nutzerverwaltung, so dass jedes Unternehmen nur Daten zu seinen eigenen Paletten sehen kann.

Zudem besitzt die Plattform bereits die Anbindung an zwei eigens entwickelte Apps: Eine App zum einfachen Tracking und Tracing durch Scannen des QR-Codes an der Palette (siehe News 1) und Übermittlung der Position an die Plattform. Damit kann der Ort einer Palette nur durch QR-Code und Smartphone in die Plattform gesendet werden! Eine weitere App wurde zur mengenmäßigen Erfassung von Paletten im Stapel entwickelt und löst dies mittels eines auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Algorithmus. Darüber hinaus existiert in der Plattform ebenfalls eine Schnittstelle zum Mobilfunknetz der Deutschen Telekom über die Daten aus Trackern hereinkommen. Neben der Optimierung der Performance und der Skalierbarkeit der Plattform steht momentan die Einbindung weiterer EPAL Ladungsträger wie bspw. der Gitterbox im Fokus. Wir suchen zum einen noch EPAL Lizenznehmer, die eine Schnittstelle zur Plattform ausprobieren möchten, also Daten wie neue oder reparierte Paletten in die Plattform einspielen und dafür dann einen Export von Kennzahlen etc. aus der Plattform nutzen können. Zum anderen suchen wir Pilotunternehmen die ein Tracking mit mobilen Endgeräten wie Smartphone über die Plattform ausprobieren möchten. Damit könnten wir sofort starten!


[English]


It was already shown last year that the platform through which the various data runs, must be a central element of the Enterprise Lab. Already the platform has a user administration so that each company can only see data on its own pallets. In addition the platform already works with two specially developed apps: One app for simple tracking and tracing by scanning the QR code on the pallet (see News 1) and transmitting the position to the platform. This allows for the location of a pallet to be transmitted simply by a QR code via a smartphone to the platform. Another app was developed for recording the number of pallets in a stack, using an algorithm based on artificial intelligence (AI). In addition, the platform also has an interface for accessing Deutsche Telekom’s public mobile telephone network allowing it to receive information from trackers. Alongside optimising the platform’s performance and scalability, the focus is currently on integrating further EPAL load carriers such as the Box pallet. We are looking for EPAL licensees that would like to try out an interface for the platform, which would involve uploading data on new or repaired pallets onto the platform and then being able to use an export of information from the platform. At the same time, we are also looking for pilot companies that would like to try out tracking with mobile terminals, like smartphones, through the platform. We could start straight away!

0 Ansichten

European Pallet Association e.V. (EPAL)

 

Wahlerstraße 28

D-40472 Düsseldorf

Tel: +49 211 98 480 48 0

Fax: +49 211 98 480 48 48

www.epal.eu

LO_EPAL_Logo_2019_grau.png
Fraunhofer.png

© 2020 by European Pallet Association e.V.