iPAL internal Newsletter 2020-01

Die Resonanz für das EPAL Enterprise Lab in der europäischen Industrie ist weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Presseanfragen, Veranstaltungen, Vorträge und Kunden Akquisen bestätigten den eingeschlagenen Weg, die Zukunft der Logistik zu gestalten.


Für das EPAL Enterprise Lab stand der erste Monat im Jahr 2020 voll und ganz im Zeichen des Inkjet Drucks von QR-Codes. Mehrere Anbieter der Inkjet-Technologie werden zurzeit intensiv von den Projektpartnern gemeinsam mit dem Fraunhofer IML getestet. Erste QR-Codes – mit hohem Kontrast und optimaler Lesbarkeit – konnten auf einzelnen Klötzen und auf Europaletten gedruckt werden.


Geplant ist, bis Ende Februar erste EPAL Europaletten mit QR-Codes an Pilotkunden auszuliefern, um in einer Testphase die Anwendbarkeit und Akzeptanz für diese serialisierten Paletten zu erproben. Hierfür wird immer noch die Unterstützung von den Lizenznehmern benötigt, um an interessierte Kunden gemeinsam heranzutreten und die Testphase zu erklären. Eine detaillierte Vorgehensweise, inklusive der Anforderungen an die Pilotkunden, wird gerne im gemeinsamen Gespräch vorgestellt.


Weiterhin arbeiten die Kollegen vom Fraunhofer IML intensiv an der iPAL-Plattform, welche das Herzstück des gesamten Projekts bildet. Diese wird neben den serialisierten Paletten auch für die Paletten-App, die Starter-Kits und die Tracker-Paletten benötigt, welche auch in der Präsentation für die Pilotprojekte enthalten sind.


Bitte behandeln Sie diese Informationen vertraulich.


[English]


The feedback for the EPAL Enterprise Lab in the European industry is still on a very high level. Press inquiries, events, presentations and customer acquisitions confirmed the chosen path to shape the future of logistics.


The first month of 2020 for the EPAL Enterprise Lab was dedicated to inkjet printing of QR codes. Several companies of inkjet technology are currently being tested by project partners together with Fraunhofer IML. First QR codes – with high contrast and optimal readability – could be printed on single blocks and on euro pallets.


It is planned to deliver first EPAL euro pallets with QR codes to pilot customers till the end of February to evaluate the usability and acceptance of these serialized pallets in a test phase. This still requires the support of the licensees in order to approach interested customers together and explain the test phase. A detailed procedure, including the requirements for the pilot customers, will be presented in a meeting.


Furthermore, the colleagues of Fraunhofer IML are working intensively on the iPAL platform, which is the core of the entire project. Besides the serialized pallets, the platform is also needed for the pallet app, the starter kits and the tracker pallets, which are also shown in the presentation for the pilot projects.


Please keep this information confidential.



10 Ansichten

European Pallet Association e.V. (EPAL)

 

Wahlerstraße 28

D-40472 Düsseldorf

Tel: +49 211 98 480 48 0

Fax: +49 211 98 480 48 48

www.epal.eu

LO_EPAL_Logo_2019_grau.png
Fraunhofer.png

© 2020 by European Pallet Association e.V.